Montag, 22. Juli 2013

Ich app mich weg! - Meine Lieblingsapps

Eigentlich bin ich ja was Technik angeht so mittelmäßig begabt. Ich suche einen Laptop in erster Linie nach Aussehen (wow! weißt- wie schick) und Bildschirmdiagonale aus. Die technischen Bezeichnungen fordern mir schon einiges an Denkleistung ab. Trotzdem springe ich heute mal über meinen eigenen Schatten und teile etwas unerhört Privates mit euch- mein Schmartfon Smartphone.
Bzw. die Dinge, die sich darauf befinden.

Vielleicht ist ja die ein oder andere Neuheit für euch dabei?
Gleich vorweg: Ich bin kein IPHONE-Besitzer sondern habe ein Samsung Galaxy S II. Alle Apps sind kostenlos sofern nicht anders beschrieben und sind für Android erhältlich. Die meisten auch für Apple natürlich, für die Kosten kann ich hier leider keine Tipps abgeben.

Natürlich unerlässlich: Apps für die Fotobearbeitung. Die gibt es in Hülle und Fülle. Ich habe jedoch wie die meisten einige Favourites herausgefiltert.
1.Instagram
Der Klassiker, keiner kommt mehr daran vorbei. Ich liebe es, die Schnappschüsse anderer User zu durchstöbern. Mir gefällt einfach das spontane unkomplizierte Hochladen und Bearbeiten.
Bei Instagram findet ihr mich übrigens unter Charlottenmarotten.

2.Pixlr-o-matic
Mit dieser App kann man sowohl Fotos aufnehmen als auch bereits bestehende Bilder bearbeiten. Neben Filtern, die wir von Instagram schon kennen kann man auch viele Ebenen über die Bilder legen und sie so gleich ganz anders wirken lassen. Ein weiterer Pluspunk: Die App gibt es kostenlos für Android.

3.Pocketbooth
Die einzige kostenpflichtige App die ich besitze (sowohl für Android als auch für Apple), aber sie hat es in sich. Mit Pocketbooth lassen sich Fotos wie aus dem Fotoautomaten anfertigen. Jeweils in Viererschnappschüssen kommen die klassischen schwarzweiß-Fotostreifen heraus (auch farbige Fotos sind möglich), die man dann nur noch ausdrucken muss. Den Charme der echten Streifen können sie mit Sicherheit nicht in den Schatten stellen, aber wer dem Ganzen so wie ich richtig verfallen ist, der kann so die Ausgaben wenigstens ein bisschen einschränken.

4. Magic hour for me
Auch mit dieser App lassen sich Fotos mittels Filtern bearbeiten. Das Extra: Man kann neue Filter herunterladen und so viel herumexperimentieren. Die Basis Version ist kostenlos und ein recht simples Bearbeitungsprogramm.

5.Retro Camera
Der Name ist Programm! Die Fotos werden automatisch auf alt getrimmt. Für einzelne Fotos ist das ein sehr netter Effekt, bei ganzen Serien wird es schnell mal langweilig.

1.Shazam
Perfekt für mich! Denn Titel von Liedern kann ich mir prinzipiell nicht merken. Einfach aufdrehen und shazamen- die App erkennt mit erstaunlich hoher Trefferquote den Titel und Interpreten und dann gehts schon auf zu Youtube.

2.Out of milk
Ich bin ein notorischer Einkaufslisten-Schreiber. Gerade weil ich dann immer einen Stift vergesse, digitalisiere ich inzwischen jede Liste und kann so alles Gekaufte gleich abhaken.

3.Shpock
Ein mobiler Flohmarkt. Ganz einfach kann man Dinge kaufen und Angebote machen oder auch eigene Sachen reinstellen (einfach Foto und Beschreibung hochladen und fertig).

4.Spritpreisrechner
Unspektakulär, aber super praktisch!

5.Dropbox
Ich bin ein Dropbox Fan! Mit Dropbox lassen sich mit Freunden Dokumente, Fotos und Videos kostenlos teilen über einen gemeinsamen Ordner. Dass man Fotos sogar vom Handy hochladen kann ist sehr praktisch. Eignet sich ideal zur Planung von Geburtstagsgeschenken.



  
Am meisten nutze ich ohne Frage Social Media Apps.

1.Whatsapp
Einfach super statt SMS. Ich mag es besonders gern, dass man Bilder und Videos so schnell und vor allem kostenlos verschicken kann.

2.Mail (Yahoo)
 Auch unerlässlich, morgends auf dem Weg zur Arbeit die E-Mails durchzuchecken.

3.Facebook
Auch ziemlich klar.

4.Pinterest
Wenn ich nicht gerade Mails beantworte, bin ich sofort auf Pinterest unterwegs. So lässt sich die Zeit in der Straßenbahn schnell vertreiben. Sie funktioniert richtig gut und ist kostenlos. Mit wenigen Klicks lassen sich wie am PC Fotos weiterpinnen.

5.Bloglovin
Natürlich lese ich Blogs am liebsten am Bildschirm, aber bei manchen Posts kann ich einfach nicht so lange warten. Da ist die Bloglovin App gerade richtig!

1.Runtastic
Die einzige sportliche App die ich nutze ist Runtastic. Da habe ich mir sogar die Pro Version zugelegt, weil ich so zufrieden war. Die App misst automatisch, wie weit man läuft und berechnet Geschwindigkeiten, Höhenunterschied und Distanzen. Da ich ohnehin immer Musik höre beim laufen kommt das Handy gleich mit. Gerade zum Trainieren finde ich die App sehr motivierend.

2.Pou
Wer genauso ein Tamagotchifan ist wie ich, der wird Pou lieben. Man kann ihn ankleiden, waschen, füttern und total tolle Spiele mit ihm spielen. Und ihm einen Schnurrbart kaufen. Was will man mehr?

3.Nicht Lustig
Ich liebe die Comics und deswegen muss diese App einfach sein!

4.Die Magische Miesmuschel
Solltet ihr einmal im Leben nicht mehr weiterwissen, die magische Miesmuschel hilft euch ganz bestimmt. Sie weiß einfach immer die richtige Antwort und hat uns schon so manchen Abend erheitert.

5.Plague
Ein bisschen freakiges Spiel aber sehr lustig. Hier züchtet ihr ein Bakterium oder einen Virus und versucht, die Welt damit zu infizieren und die Menschheit auszurotten. Besonders empfehlenswert für Studenten der Naturwissenschaften.


Und welche Apps nutzt ihr so, die ich nicht aufgeführt habe?


Kommentare:

  1. Haha, genial! Abgesehen von den Spielapps sieht mein Handy ähnlich aus :D
    Aber das mit der magischen Miesmuschel muss ich mir merken! :D:D

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  2. Hi Charlotte,

    was für ein Titel für diesen Post :D Einige der Apps habe ich schon, den Rest schaue ich mir mal an. Einkaufslisten stelle ich mir z.B. etwas umständlich und zeitraubend vor, die per Handy zu erstellen. Mal sehen.

    Danke auch für deine beiden Kommentare. Was ich erstmal sagen muss: Der Post über "Gegenseitiges Verfolgen" war nicht von mir, sondern von Anja von And so Annie waits. Für mich zählt aber auch das Herzblut hinter einem Blog und da sind so Kommentare einfach unsinnig und nervig. Ich bekomme (noch?) wenige davon, bei ask.fm gibt es aber auch schon Kommentare wie "Schau dir doch mal meinen tumblr an, ich folge dir jetzt" - muss einfach nicht sein :) Ich glaube manche machen das mit Absicht, um einfach Leser zu gewinnen, und manche bisschen unbewusst...

    Und ich freue mich, wenn dir mein Wochenrückblick gefällt :) Dein Kameraband war auch genial, überlege schon lange meines zu individualisieren.

    Lieben Gruß, Isabelle von www.übersee-mädchen.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Charlotte,
    wie ärgerlich, dass ich ausgerechnet heute mein iPhone beim Liebsten vergessen hab. Da waren ein paar neue Helferlein dabei, die ich unbedingt kennenlernen will!
    Tolle Idee für einen Post. Gute Apps sind nämlich Gold wert. Ich hab kürzlich die "Schwester-App" von Pixlr-o-matic als Tipp gezeigt:
    http://poetit.blogspot.de/2013/07/potits-helden-des-alltags-1.html

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  4. Ui danke für die Tipps :) Vor allem die Foto-Apps muss ich mir mal anschauen, das mit dem Fotoautomaten-Effekt klingt ja mal extra cool!

    AntwortenLöschen
  5. Ich liiiebe Tamagotchi! Ich hatte zwar selber nie eines, aber ein bestimmter Junge hat mir seines früher oft geliehen und einmal hatte ich es die ganzen Ferien lang :D Dann muss ich mal nach Pou schauen.
    Und auch nach "Out of milk".
    Ach und Whatsapp ist sowieso am Besten :)

    AntwortenLöschen
  6. Was würde ich nur ohne Whatsapp und Bloglovin tun? ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich wusste gar nicht, dass es für so viele Dinge eine App gibt:) Ich nutze immer die gleichen und überlege mir gar nie, was es noch alles gibt. Danke also für die Tipps!

    AntwortenLöschen
  8. Pinterest in der Bahn oder im Bus: mal eben ein zwei drei viele Sachen pinnen und sich später freuen, so schöne Inspirationen gefunden zu haben ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...