Samstag, 15. September 2012

DIY-Reihe: Create your own jewelry!

Ab heute starte ich eine neue Reihe auf CharlottenMarotten, die aus mehreren Teilen bestehen wird.
Es wird um das Thema gehen, wie man Schmuck selber herstellen kann. Da ich keine Goldschmiedin bin (leider!), werden vermutlich eher Materialien wie Holz, Stoff und Leder eine Rolle spielen.
Aber ich habe schon einige Ideen gesammelt und bin gespannt, wie die Umsetzung funktioniert.
Ich möchte das Hauptaugenmerk auf Reproduzierbarkeit legen. Die DIYs sollen von jedem mit relativ wenig Aufwand zu Hause nachgemacht werden können und auch kein großes Budget benötigen.

Ich hoffe, ihr freut euch genauso wie ich mich auf die kommenden Posts zu dieser Reihe!
Über eure Kommentare und Anregungen bin ich sehr gespannt, mal sehen was am Ende so rauskommt.

Heute starten wir mit einem einfachen Jerseyarmband. Das Ganze fällt auch unter das Motto T-Shirt-Recycling und ist recht schnell gemacht.

Ihr braucht:

eine Schere
ein oder mehrere alte T-Shirts

Als Erstes schneidet ihr euer T-Shirt in mehrere Streifen. Diese sollten ca. 3 cm breit sein. Für ein Armband reichen zwei Streifen meistens aus. Den ersten Streifen nehmt ihr her und schneidet jeweils an einem Ende ein kleines Loch hinein. Durch ein Loch wird nun das andere Ende gezogen und so durchgezogen, bis sich ein Knoten gebildet hat.
Und los geht's!

Die Handinnenfläche schaut euch an. Ihr legt das Band über den Mittelfinger, sodass es vorne liegt (ihr es seht). Die zwei Enden hängen dann links uns rechts runter. Das kurze Ende soll mit dem Daumen festgehalten werden. Dann fangt ihr an, den Streifen slalomartig um eure Finger zu wickeln und zwar über Ringfinger und kleinen Finger und wieder zurück bis zum Zeigefinger. Dann wird nochmals eine lockere Schlaufe um alle vier Finger gelegt (der Daumen hält ja immer noch fest!). Nun kommt der etwas schwierige Part: Ihr zieht die ersten Schlaufen, die ihr gemacht habt jeweils nach hinten über den Finger. Hierbei wird die zweite lockere Schlaufe eingeflochten. Dann legt ihr wieder eine lockere Schlaufe und zieht wieder bei jedem Finger die vorige Schlaufe nach hinten. So wird euer Armband immer länger und länger.

Das Ganze kann man sich am besten anhand von Bildern ansehen. Hier findet ihr eine bebilderte Anleitung, allerdings auf Englisch. Ich hoffe, dass die Bilder zusammen mit meiner Anleitung das Ganze halbwegs verständlich machen. Am besten, ihr probiert ein bisschen herum. Bei mir hat es zwei Anläufe gebraucht, bis das Armband so wie gewünscht rauskam.



Wenn ihr fertig seit weil eure Streifen weggeflochten sind, könnt ihr einen Knoten machen und die überstehenden Enden abschneiden. Und fertig ist euer erstes Jersey-Armband!

Diese Methode eignet sich hervorragend, um alte T-Shirts zu recyclen und aus ihnen noch etwas Hübsches zu basteln. Zudem braucht ihr keinen extra Verschluss um das Armband zu schließen, da es sich durch den elatischen Jersey einfach überziehen lässt.

So, mit diesem simplen DIY startet die neue Reihe und ich bin schon dabei, viele andere Schmuckstücke zu zaubern. Ich hoffe, euch gefällt der Vorgeschmack. In Kürze folgt der nächste Post! Jetzt muss ich erstmal einen Kuchen aus dem Ofen holen, backen am Wochenende ist einfach toll!

Ich wünsch euch ein tolles Wochenende!

Kommentare:

  1. wirklich super idee! also schmuck kann man sowieso ganz oft selber machen. :)

    laura (http://himbeermarmelade.de)

    AntwortenLöschen
  2. Ich war schon zu lange nicht mehr hier!
    Auch so toll die Idee!

    Danke ♥
    Die Vögel sind die, die ich auch als Tattoo habe.Also die ursprüngliche Vorlage :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...