Mittwoch, 14. November 2012

Create your own jewelry II -Geometrisches Fimo

Heute folgt Teil 2 der Serie, diesmal heißen wir unseren neuen Stargast nach "Altes T-Shirt" willkommen: Fimo! Wer es nicht ohnehin zuhause hat, sollte sich unbedingt eines zulegen (jeder sollte Fimo haben!), denn es ist günstig und zudem gibt es Fimo in allen erdenklichen Farben.
Ich habe mich für ein etwas bläuliches Mint (Mint ist das neue Blau!) entschieden. Und dann ehts schon los!


Der einzige Nachteil an Fimo ist, dass man die gewünschte Form nicht gleich kaufen kann, aber irgendwo muss ja das DIY schließlich auch herkommen, oder?
Also: Fimo zurechtschneiden (wie man sieht kann man hier ruhig ein altes Messer zur Hand nehmen, wahlweise mit gebogener Spitze) und ein bisschen kneten. Dann wird auch schon das gewünschte Muster geformt. Ich habe mich für Kugeln und für Unendlich-Vielecke (wie nennt man die bloß?) entschieden, da mir so geometrische Formen gerade sehr gut gefallen. Gut, unter geometrische Formen fällt so ziemlich alles, aber zumindest auch das Fimo, wenn man damit fertig ist.
Um diese Vielecke zu bekommen, sticht man am besten zuerst mit einem dünnen Stab das Loch (zB: mit einem Schaschlikspieß) und schneidet anschließend mit dem Messer vorsichtig die glatten Flächen zurecht. Das braucht ein bisschen Übung, klappt aber nach etwas Probieren sehr gut. Achtet darauf, dass euer Loch nicht deformiert ist, es soll ja nachher noch eine Schnur durch!

Dann muss das Ganze erstmal aushärten. Also ab in den Backofen. Wie lange und bei welcher Temperatur steht auf der Verpackung, meistens so bei 120°C für 15-20 Minuten. Nach dem Abkühlen gehts auch schon ans bemalen. Ich habe mich für Gold als Kontrast entschieden. Es eignen sich sowohl Acrylfarben als auch ein Lackstift. Einfach einzelne Flächen bemalen und trocknen lassen. Dann noch einen Faden durchfädeln (wo bliebe sonst der Kettencharakter) und fertig!
Ich hoffe, euch gefällts!






Kommentare:

  1. Also, ich finds total cool! Fimo ist eh super, die Idee mit der Kette muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh süß! Wirklich klasse. Fimo fehlt wohl noch in meiner DIY-Sammlung. :D

    AntwortenLöschen
  3. Sieht total super aus! Finde immer total genial, was man mit Fimo alles so anstellen kann.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist doch mal sehr cool ! Und individuell :)

    AntwortenLöschen
  5. Spitzenmäßige Idee, werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Mal schauen, was mein Fimo-Bestand so alles hergibt ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bewundere Leute immer, die selber Schmuck machen, ich bin da meist zu faul für^^ Sehr schön geworden :)

    AntwortenLöschen
  7. Hi,

    das sieht super aus. Ich mache gerade sowas Ähnliches, aber für die Haare.

    Liebste Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  8. Toller Blog...tolle Fotos...tolle Idee...muss mein Fimo wieder mal rauskramen.

    Deinen Blog hab ich gleich auf meine Blogliste geschrieben...weiter so!

    Liebe Grüße

    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Polygone würde man das wohl nennen :) Sieht toll aus!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...