Samstag, 11. August 2012

Chaos in the kitchen- Schweinsmedaillions mit Zitronen-Rosmarin-Kartoffeln

An meinem Geburtstag habe ich für ein paar Freunde gekocht. Ich wollte etwas Herzhaftes, aber trotzdem nicht allzu Fettes machen und bin einige Zeit im Supermarkt herumgetigert (ich sollte mir angewöhnen, vorher Rezepte auszusuchen und nicht immer frei Schnauze einzukaufen).

Als Hauptspeise gab es 
Schweinsmedaillions mit Zitronen-Rosmarin-Kartoffeln und geschmorten Kirschtomaten

Dazu habe ich zwei simple Salate zusamengewürfelt- einen griechischen Salat mit Tomaten, Jungzwiebeln, Gurken und Feta sowie einen Himbeer-Rucolasalat mit Parmesan.

Das Rezept an sich ist recht einfach, auch wenn die Kartoffeln etwas Vorlaufzeit brauchen. Die kann man Erstes kochen, allerdings sollten sie nicht ganz durch sein, da sie im Backofen noch nachgaren.
Die Schweinsmedaillions werden von beiden Seiten gut gesalzen und gepfeffert und dann kurz angebraten (in etwa 3 Minuten je Seite). Das Fleisch kommt dann mit den halbierten gekochten Kartoffeln gemeinsam in eine Auflaufform, der Bratensatz in der Pfanne wird mit ein paar Schuss Weißwein abgelöst.

In die Auflaufform kommen dann neben roten Zwiebeln (in Scheiben geschnitten) sowie ein paar halbierten Knoblauchzehen verschiedene Kräuter: Legt einfach ein paar Rosmarin und Thymianzweige dazwischen. Der Saft von 1/2 Zitrone wird dann darüber geträufelt. Am Ende könnt ihr noch die restliche 1/2 Zitrone in Scheiben schneiden und darüberlegen.

Diese wundervoll duftende Kombination kommt dann für ungefähr 25 Minuten in den Ofen (bei 180°C). Je nachdem, wie durch ihr das Fleisch haben möchtet, muss man ab und zu mal nachsehen und die Form eventuell auch mit Alufolie zudecken. Das bewirkt, dass nichts anbrennt und trotzdem Kartoffeln und Fleisch durchgaren. 10 Minuten bevor alles fertig ist, gebt ihr noch einige lose Kirschtomaten dazu.

Das wars auch schon, alles ganz einfach. Das Gute ist, dass es viele Menschen satt macht, die Menge kann man ideal an die Personenzahl anpassen.


Kommentare:

  1. Yummy!
    Schaut richtig gut aus :)
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus :)
    Und jap, es ist total gemütlich :D Wie man das Teil nennt, weiß ich allerdings auch nicht so genau ;D

    AntwortenLöschen
  3. oh das sieht so super super lecker aus! das hast du toll gemacht :)

    laura (http://himbeermarmelade.de)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...