Freitag, 18. Juli 2014

DYMO Prägegerät und Frühstücksinspiration: Porridge

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich könnte 24 Stunden am Tag Frühstücken. Auch mein Mittag- und Abendessen könnte ich getrost durch Müsli, Obst mit Joghurt und Pancakes ersetzen. Wer auch immer das Frühstück erfunden hat, ihm (oder vermutlich ihr!) gilt mein ewiger Dank und ich würde mein Müsli jederzeit mit dieser Person teilen! Und wer mich kennt weiß, was das bedeutet! Das ist auch der einzige Punkt, mit dem ich mich in Asien nie anfreunden konnte- es gibt keine richtigen Frühstücksgerichte. Nasi Goreng und Sushi schob um 8 Uhr morgens? Nein danke.
Ich habe heute etwas viel besseres, nämlich ein ganz simples aber dafür unfassbar gutes Rezept. Man kann es sogar zubereiten, ohne die Augen richtig öffnen zu müssen- großer Vorteil! Voraussetzung ist, ihr findet blind in eure Küche. Dann kann fast nichts mehr schiefgehen!


Porridge ist eigentlich nur ein schickerer Name für Haferbrei. Wenn man allerdings Haferbrei schreiben würde, wäre es vermutlich nicht halb so interessant und schmackhaft. Deswegen sagen wir ja auch "Crumple" und nicht "Obstmatsch mit Butter". Also, dieser wunderbare Porridge ist ganz schnell zubereitet:

1 Tasse Haferflocken
1 Tasse Milch
1/2 Tasse Wasser
Rest nach Lust

Alles in einen Topf kippen und kurz umrühren. Dann aufkochen lassen, aber anschließend die Hitze runterdrehen und noch 4-5 Minuten weiterköcheln lassen. Ab und zu umrühren. Je nach eurem Geschmack könnt ihr Rohrzucker, Honig oder Vanillemark dazugeben. Ich gebe meistens ein bisschen Vanillemark dazu und toppe das ganze dann mit frischem Obst und Kokosflocken oder Kakao/Zimt. Also ist das quasi ein wunderbares Universal-Rezept, das ihr nach Lust und Laune abändern könnt.



Heute morgen gab es Porridge bei mit mit Ribiseln (Johannisbeeren), Blaubeeren und Banane.

Da sich neben den Haferflocken auch eine beträchtliche Sammlung an verschiedenen Müslisorten angesammelt hat, kam ich irgendwann frühmorgens in die Küche und stand verschlafen und ein wenig ratlos vor meinen- sehr schicken-Müsligläsern. So hübsch sie auch aussehen, Müsli sieht nun mal meistens sehr ähnlich aus und ich musste mich erst durch etliche Sorten wieder durchkosten, bis ich mir gemerkt habe, wo was steht. (Das war wohlgemerkt nach 1 Monat Laos-Urlaub und durch die oben beschriebene Frühstücksproblematik hatte ich Gott sei Dank einen riesigen Heißhunger auf Müsli). Mandel-Nuss-Müsli, Joghurt-Crunchy-Müsli und Schoko-Flockenmüsli sieht wirklich wirklich gleich aus, wenn dann noch Dinkelhaferflocken dazukommen, ist man geliefert. Muss ich nur mal zu meiner Verteidigung sagen! Da hilft nur den Mund ausnahmsweise voll nehmen und rausschmecken!


Wie praktisch, dass ich mir ungefähr zeitgleich endlich nach dem üblichen In-den-Warenkorb-Aus-dem-Warenkorb-Amazon-Spiel das DYMO Omega Prägegerät* bestellt hatte. Abgesehen davon, dass es preislich wirklich unschlagbar ist, ist es auch noch kinderleicht zu bedienen (find ich immer gut!) und produziert hübsche Prägungen.



Somit gibt es ab sofort nur noch beschriftete Müsli-Gläser in meiner Küche, darüber hinaus wird überhaupt gleich alles beschriftet- auch Gewürze, Grußkarten und und und.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende! Für mich geht es am Sonntag in den ersten richtigen Urlaub diesen Sommer, ein paar Tage ins Salzkammergut. Ich freu mich riesig, selbst die angesagten Gewitter können mir meine Vorfreude nicht mehr verderben! Ich nehme auch im strömenden Regen mein Abendessen am See zu mir, gar kein Problem
Bis nächste Woche genießt das Wochenende!
*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Porridge habe ich noch nie gegessen, aber irgendwie glaube ich auch nicht, dass es mir schmecken würde. Dieses matschige schreckt mich irgendwie ab :D

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, um das Prägegerät schleiche ich seit Wochen herum, ich find die einfach so cool. Vermutlich muss ich es langsam mal kaufen :>

    AntwortenLöschen
  3. Das Prägegerät ist ja cool, kommt auf meine Wunschliste :-) Und Porridge ist einfach sooo lecker, könnte ich auch immer essen :-) Ist der Salat eigentlich etwas geworden?
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...