Sonntag, 2. Juni 2013

DIY: You-look-nice-today Memoryboard & 30 Day Ab Challenge

Unglaublich, aber heute lässt sich zum ersten Mal seit Tagen die Sonne wieder blicken. Heute Morgen bin ich um halb acht aufgewacht und dachte, es brennt irgendwo weils so hell im Zimmer war. Dann bin ich draufgekommen, dass einfach nur die Sonne ins Zimmer scheint. Ziemlich traurig oder? Naja, aber wir wollen hier den Missstand der sich Wetter nennt nicht weiter breittreten, gibt ja auch spannendere Themen im Leben.
Wie zum Beispiel die Tatsache, dass ich ein Hirn wie ein Nudelsieb habe und mir die besten Ideen kommen, ich sie aber zwischendurch wieder vergesse. Oder ich morgends ganz grummelig bin und dann durch ein kleines Kompliment wieder aufgemuntert werde. Letztens hat mich ein Mann in der Straßenbahn beobachtet während ich Musik gehört habe. Ich war gerade am SMS schreiben mit einer Freundin, die sich über die morgendlichen Menschenmassen beschwerte und ich musste bei ihren Schimpftriaden ziemlich grinsen. Beim Aussteigen meinte der Kerl dann nur: "Und, bekommst du von dieser Musik immer gute Laune?". Ich lächelte ihn höflich an. Natürlich hatte er nichts kapiert, die Musik (ja ich muss hier zugeben, ich höre meistens irgendeinen Metal morgends, da bekommt man nicht so viel mit von den Leuten um sicher herum) hatte rein gar nichts mit den SMS zu tun. Trotzdem ganz nett, so ein aufmunternder Spruch früh morgends. Er weiß ja nicht, dass er daneben lag.

So und jetzt muss ich irgendwie den Bogen zu dem DIY bekommen- Da dachte ich mir: Warum sich nicht selbst ein Kompliment machen? Oder wichtige Notizen festhalten? Am besten irgendwo, wo man es garantiert täglich liest. Bei mir ist das direkt vom Weg Bad-Schlafzimmer, meistens mit der Zahnbürste im Mund. Da fällt mir ein Fleck Wand immer ins Auge und da wurde jetzt gleich mal ein Memoryboard hingeklatscht.


Ihr braucht dafür:
  • einen Teller oder eine andere runde Schablone
  • einen Bleistift
  • einen Pinsel
  • Tafellack
  • einen Fleck Wand, der euch immer ins Auge sticht
Zuerst malt ihr mit Bleistift und Teller einen Kreis an die Wand, soweit so gut. Jetzt kommt der herausfordernde Teil- das Ausmalen! Ja, ihr lacht, aber das ist wirklich gar nicht so einfach. Aber mit ein bisschen Geduld geht das schon. Der Tafellack sollt laut Packung 24 durchtrocknen, er sieht jedoch schon nach ein paar Minuten trocken aus. Aber draufschreiben würde ich trotzdem erst nach ein paar Stunden. Das wars auch schon, ganz schön simpel oder?
























Dann können wir uns ja dem zweiten Teil des Posts widmen. Der Titel verspricht ja noch etwas, was an sich gar nicht zum DIY dazupasst. Von wegen! Denn direkt unter dem neuen Memoryboard hängt mein Kalender, der ab sofort einem primären Zweck dient: Der 30 Day Ab Challenge!

Vielleicht habt ihr sie schon auf einigen Blogs gesehen, ich bin bei Instagram immer wieder darauf gestoßen. Ziel sind etwas gestrafftere Bauchmuskeln innerhalb eines Monats. Niemand redet hier von einem Sixpack, man muss immer ein realistisches Ziel im Auge behalten. Bei mir ist das in erster Linie, die 30 Tage konsequent durchzuhalten. Was am Ende dabei rauskommt, werde ich ja ohnehin sehen. Die ersten zwei Tage gingen gut, aber ich hab ein bisschen Angst, da sich die Übungen doch schnell steigern (die Wiederholungen).
Wichtig war mir auch, dass ich die Übungen richtig ausführe, daher hab ich mir auf Youtube einige Videos angesehen um gleich von Anfang an die Übungen richtig zu lernen. An sich setzt sich die Challenge aus Sit-Ups, Crunches, Leg Raises und Planks zusammen, es werden lediglich immer mehr. Jeden 4.Tag ist Pause, was mir natürlich gleich wieder positiv aufgefallen ist. Ich bin gespannt, ob ich mich ansonsten täglich ranhalten kann. Ich werde versuchen, die Übungen gleich morgens zu machen, dann ist das für den Tag erledigt. Und da ich notorische Listen-Abhakerin bin gibt es für jeden Tag ein Kästchen. Ich nehme an, dass sich mein Ehrgeiz vor allem daher speisen wird, dass ich jeden Tag ein Häkchen setzen kann.


 Kennt ihr die Challenge? Habt ihr selbst schon mal eine ausprobiert?



Kommentare:

  1. Dankeschön :)
    Du musst dir unbedingt die Hackeschen Höfe anschauen, da ist auch das erste Foto entstanden. Ich würde dir auch empfehlen, ein Fahhrad zu mieten weil man da einfach andere Ecken sieht als die typischen "Touriziele" ;) Viel Spaß!!

    AntwortenLöschen
  2. Na, dann mal los! Schöne Idee. So gerne ich auch Sport mache, aber mit Situps kann man mich jagen :D

    AntwortenLöschen
  3. Hey, danke für deinen superlieben Kommentar!
    Ich kannte deinen Blog noch gar nicht, aber er macht einen sehr sympathischen Eindruck!
    Ich geh mal weiter bei dir scrollen :)
    Liebe Grüße,
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Charlotte,
    ich habe mir meine Küchenschränke mit Tafellack angemalt, um dort sämtliche Dinge immer im Auge zu behalten. Dorthin führt schließlich der erste Weg nach dem Aufstehen (Kaffee machen) und auch nach dem Abendessen und dem zugehörigen Abspülen stehe ich wieder davor - also für mich der perfekte Platz! :) Und Tafellack ist hierfür ein super Hilfsmittel! :)

    Das mit der 30-Day-ab challenge, habe ich bereits gehört, aber noch nie ganz konsequent ausgeführt. Obwohl ich abends sogar des öfteren eine Einheit Situps vor dem Schlafengehen einbaue.
    Ich bin gespannt, was du am Ende von alldem hälst und wie es dir geholfen hat - du wirst das Thema doch hoffentlich nochmal aufgreifen?!

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  5. Ich find das sooo süß! Am liebsten würde ich mein ganzes Zimmer mit Tafellack vollpinseln, nur leider hab ich keine Ahnung, wo es den Lack zu kaufen gibt :D Und ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg mit der Challenge, ich hätte glaube ich keinen Spaß an solchen Kraftübungen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Tafellack! Die Challenge find ich echt hart - viel Erfolg dabei!

    AntwortenLöschen
  7. Aww, danke sehr :))
    Das Board schaut richtig gut aus, aber für mich faule Socke wäre das glaube ich nichts... :P

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...