Montag, 25. Juni 2012

Wolkenmomente

Ein anstrengendes Umzugswochenende liegt hinter mir. Wir haben gepackt, geschleppt, abgebaut und aufgebaut. Nun sind alle Kisten und Möbelstücke in der neuen Wohnung, das Bücherregal ist schon eingeräumt und der Rest folgt hoffentlich bald. Leider muss ich euch mit Fotos von der Wohnung noch etwas vertrösten, ich komme derzeit zu gar nichts und muss neben einer Prüfung am Mittwoch und Wohnungschaos auch noch das Jungscharlager vorbereiten, auf das es in kommenden Montag für 2 Wochen geht. Und was macht man am besten in so einer Situation? Richtig: Ausbüchsen!
Manchmal muss ich in solchen Momenten einfach raus, ein paar Stunden Abstand nehmen vom Alltag, vom Stress und von meinen sonst so heißgeliebten To-Do-Listen.

Und genau das habe ich am Sonntag gemacht. Solche Stunden sind Gold wert und ich nenne sie auch


Wolkenmomente kommen unverhofft, haben genau die richtige Länge und schenken mir immer Energie für die kommenden Tage. Am Sonntag hieß das konkret: raus aus Wien, raus aus den Häusern, die nur aus Umzugskartons zu bestehen scheinen, weg von leeren Zimmern, die noch geputzt werden wollen und rein in den Wolkenmoment. Auspacken? Pfff, kann ich ja am Montag auch noch.

Diese Stunden waren himmlisch! Wir haben Eis gegessen, waren mit Seerosen schwimmen, haben uns Kirschen vom Baum gepflückt, philosophiert und sind vor lauter philosophieren auf der Wiese eingeschlafen. Am Abend haben sich dann unsere Freunde Popcorn und Limettenradler zu uns gesellt und uns ins Bett gebracht.

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich finde man muss sich in solchen Momenten einfach fallen lassen, spontan sein, nicht hinterfragen und wenn sich die Gelgenheit bietet einfach abhauen.
Das Handy wird abgedreht, das Internet kann warten und die einzige Elektronik die einen begleiten darf ist die Kamera- vollkommen ausreichend.



Kommentare:

  1. Klingt wirklich so, als ob du es wirklich genossen hättest - und die Bilder sind dir sehr gelungen, einen neuen Leser hast du auch noch :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huch, ich sehe ja gerade, dass ich kein GFC finden konnte.. Hab' ich das übersehen?

    AntwortenLöschen
  3. ja du hast recht. momente wo man einfach an nichts denken muss und einfach entspannen kann.. hach.. :)

    laura (http://himbeermarmelade.de)

    AntwortenLöschen
  4. Kenn ich. Manchmal wirds mir auch einfach zu viel und da hilft dann nur rausgehen, sich ein schönes Blumenfeld suchen und sich mit einem guten Buch und Musik reinlegen!

    AntwortenLöschen
  5. Das letzte Bild ist toll. Hat was :)


    Liebe Grüße und ein feines Wochenende
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Ein schönes Blog hast du!
    Ich finde ihn ganz wundervoll wirklich! Ich bin gespannt, ob es Bilder von der neuen Wohnung zu sehen gibt.

    P.S.: Ich liebe deine Tassen!
    Nora von www.aredapple.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...