Sonntag, 1. März 2015

Chaos in the kitchen: 3 healthy breakfast ideas // Weil Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist und so...

Schon 2 Monate des neuen Jahres sind um und wie sieht es so mit den Vorsätzen aus? Egal ob die gebrochen wurden oder nicht (oder es vielleicht auch gar keine Vorsätze gab zur Abwechlsung?): Frühstück ist für mich die beste Mahlzeit des Tages. Nicht weil es die wichtigste ist (auch wenn das ja bekanntlich so sein soll), sondern einfach die leckerste! Jahrelang habe ich gar nicht gefrühstückt und es mir seit 3 Jahren wieder antrainiert (ja, sowas kann man sich antrainieren! Man muss einfach klug genug sein, seinen Körper zu überlisten. Der denkt nämlich, man hat um 6:45 noch gar keinen Hunger. Aber ich weiß es besser! Und dank monatelangem eisernen Training habe ich jetzt tatsächlich um spätestens 8 Uhr richtigen Hunger, na toll! Aber wenn man diversen Statistiken und so weiter glaubt, dann spart man sich durch das Auslassen des Frühstücks ja gar keine Kalorien, da man dann umso früher Heißhunger bekommt und irgendwas in sich reinfuttert.)
Also, ich könnte inzwischen jeden Tag Müsli, Porridge und Obstsalat frühstücken. Aber auch wenn ich meine Lieblings-Müslis habe und mich auch 3x täglich davon ernähren könnte, probiere ich in letzter Zeit auch ein paar neue Frühstücksrezepte aus. Man will ja schließlich nicht zu so einer alten Frau werden die "Ich esse meine Chocopops NUR mit 3,5% Vollmilch und sie muss EISKALT sein!" im Altersheim ruft und Müsliverpackungen nach den Pflegern wirft. Also immer schön den Horizont erweitern und so und offen für neues sein.
Da entdeckt man nämlich- Frühstück schmeckt immer! Egal ob mit Obst, Gemüse, Brot, Cornflakes. Und das Schöne ist- man darf ruhig Kohlehydrate mit reinpacken was das Zeug hält, das bringt nämlich Energie für den Tag!

Und heute gibt es für euch 3 Frühstücksideen, damit für jeden etwas dabei ist und sich hier niemand von der "Ich frühstücke pikant" und der "Ich frühstücke nur süß"-Fraktion benachteiligt fühlt.


 Hm, jetzt predige ich, man soll Neues ausprobieren und das erste Rezept ist gleich Porridge? Das esse ich zugegebenermaßen wirklich fast jeden Tag, vor allem derzeit wo es noch so grausig kalt ist.
Außerdem ist es schnell gemacht und ein paar Bissen mit warmem Gematsche im Mund in aller Frühe wirken Wunder (auch wenn es gar nicht so appetitlich klingen mag).

Ihr braucht: 
Haferflocken
Frühstücksbrei (von Alnatura, oder irgendeiner beliebigen Marke) oder Hafermark
Nach Lust und Laune Rosinen oder Nüsse
einen kleinen Apfel
Zimt

Wenn ihr einen Frühstücksbrei habt, dann reicht es wenn ihr den gemeinsam mit warmem Wasser und den Haferflocken vermischt und ein paar Minuten ziehen lasst. Dann dickt das Ganze nämlich von selbst an (bei Bedarf noch ein bisschen Wasser nachgießen). Alternativ kann man auch Hafermark nehmen, davon mische ich immer 1-2 EL unter. Auch nur mit Haferflocken geht es gut, einfach kurz in einem kleinen Topf anrösten und dann mit dem Wasser aufkochen lassen. Das dauert dann ein bisschen länger (8-10 Minuten) bis das ganze andickt. Sobald das Porridge fertig ist, wird der Apfel kleingeschnitten und dazugegeben und noch ein bisschen Zimt drüber. Ich sags euch, die Kombination aus Apfel, Zimt und warmem Porridge sind für mich einfach ein absoluter Renner!
























Wer nichts Festes runterbekommt oder sein Frühstück unterwegs einnehmen möchte, für den sind Smoothies eine super Alternative. Vor allem im Sommer oder wenn ich es eilig habe, gibt es bei mir Smoothies. Sie haben den großen Vorteil, dass man alles reinpacken kann, was man noch zuhause hat. Und dieser Smoothie ist ein richtiger Klassiker und schmeckt schön fruchtig.

Ihr braucht:
eine reife Mango
2 Orangen 
eine Banane

Mango und Banane schälen und kleinschneiden, die Orange auspressen und den Saft dazugeben. Ich gebe immer noch ungefähr 50-100 mL Wasser dazu, dann wird der Smoothie nicht so dick und lässt sich besser trinken. Alles wird dann gut vermixt und kann sofort oder auch später gefrühstückt werden.

 Und damit auch die pikante Fraktion auf ihre Kosten kommt, habe ich als Letztes noch etwas herzhafteres für euch.
























Wenn ich mit Müsli verheiratet bin, gehe ich mit Avocado fremt. Mal ehrlich, Avocado passt einfach immer: Im Salat, als Guacamole, zu Brot- ein Alleskönner unter den Gemüse(n) würde ich sagen.
(Sagt man das so? Vermutlich nicht).

Ihr braucht:
Vollkorntoast

eine reife Avocado
Frischkäse
Salz
Pfeffer
Zitrone

Mit Frischkäse als Unterlage schmeckt der Avocado-Toast besonders gut finde ist. Salz, Pfeffer und ein bisschen Zitronensaft (nicht zu viel, sonst wird der Toast matschig) gehören für mich einfach dazu. Die Toastecken lassen sich auch gut mitnehmen.
 
Falls ihr noch mehr Inspiration sucht, schaut doch mal auf meinem Pinterest-Board "Healthy Breakfast" vorbei, da gibt es noch einige Ideen und Rezepte, bei denen mir das Wasser im Mund zusammenläuft. 

Was gab es bei euch heute denn zum Frühstück?





Kommentare:

  1. Also, das Porridge und den Smoothie nehme ich liebend gerne - aber mit der Avocado stehe ich etwas auf Kriegsfuß :D Irgendwie haben meine bisherigen Versuche, etwas essbares und leckeres aus ihr zu zaubern, immer in einem Desaster geendet! :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich gestehe, heute gabs zum Frühstück Croissant - sonst bin ich aber großer Porridge-Freund. Am liebsten mit Naturjoghurt und Obst!
    Sowieso mag ich Haferflocken, die mag ich auch kalt mit Milch, Obst und irgendeinem Crunch-Müsli (das mir pur viel zu süß wäre) als Topping.

    AntwortenLöschen
  3. "Wenn ich mit Müsli verheiratet bin, gehe ich mit Avocado fremt" - genial! Ich liebe Frühstück, gerade legt sich meine jeden-Tag-ein-Spiegelei-Phase ein wenig. Vor Jahren hatte ich schon die ständig-Omelett-Phase, vielleicht bin ich ein Ei-Mensch ;-) Einen Frühstücksbeitrag wollte ich schon länger mal machen, danke für die Erinnerung und tolle Ideen (wobei Porridge auch bei mir immer geht) :D Lieben Gruß, isabelle

    AntwortenLöschen
  4. Ahhh, sehen die lecker aus!! Nummer 1 mache ich momentan auch sehr häufig. :)

    Liebe Grüße
    Laura (www.himbeermarmelade.de)

    AntwortenLöschen
  5. Das mit den Süßigkeiten probiere ich auch, bin aber leider nicht so diszipliniert. man siehe die Waffeln ;-) Die Frühstücksideen sehen sehr lecker aus, ich bin zurzeit auch fließig am herumprobieren :-)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...