Donnerstag, 23. Januar 2014

Foodspiration: Healthy Eating #1 // Spaghetti simpli

Na bravo! Da kündige ich großartig Posts an und dann kommt tagelang nichts. Deswegen gehts heute mal ganz unaufgeregt weiter. Vor einiger Zeit habe ich ja ebenso großartig von gesundem Essen, häufigerem Kochen und so gesprochen. Nun ja, klappt schon ein bisschen könnte man sagen. Ich versuche, mehr zu kochen und vor allem auch, einzelne Zutaten (zum Beispiel Nudeln) durch eine etwas gesündere Alternative (Merke: auch Nudeln! Aber Vollkorn) zu ersetzen.
Aber zum Beweis des ganzen Vorhabens gibt es heute auch mal ein Rezept zu dem ganzen Spaß.

Toller Name, oder? Hab ich mir alleine ausgedacht. Das Rezept ist ideal für Leute, die genauso talentiert beim Kochen sind wie ich. Eigentlich dürfte es sich gar nicht Rezept nennen, denn es geht wirklich ganz schnell.
Also, Nudeln kochen dürfte sich von selbst erklären. Mangold ist eines meiner Lieblingszutaten, immer wenn ich Mangold sehe, muss der mit. Obwohl er meistens in größeren Mengen verkauft wird, lasst euch davon nicht abschrecken. Erstmal ordentlich viel Mangold kleinschneiden, zum Beispiel in dünnere Streifen. Zubereiten kann man Mangold übrigens genauso wie Spinat, er schrumpft auch beim Kochen ziemlich zusammen. Deswegen macht ruhig soviel Mangold, dass am Anfang die Pfanne voll ist. Erstmal mit einem Schuss Olivenöl den Mangold andünsten. Wenn er ein bisschen eingegangen ist, die halbierten Kirschtomaten dazu und würzen. Ich mag es relativ simpel- Salz, Pfeffer, Basilikum und ein bisschen Chili. Das Gemüsezeug wird dann kurz mit den Cashewkernen scharf angebraten. Die Cashews sollte man nicht zu früh dazugeben, da sie schnell anbrennen. Dann mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen (wer ganz gewagt ist darf auch mit Weißwein ablöschen und dann den Zitronensaft so dazugeben).
Fertig sind die Spaghetti simpli, vermutlich brauchen eure Spaghetti sogar noch ein paar Minuten, da der andere Teil wirklich schnell zubereitet ist (leider ein Nachteil an Vollkornnudeln- sie kochen länger).


Das wars auch schon von der Rezepte-Front. Das es derzeit hier ein bisschen ruhiger ist, liegt übrigens nicht daran, dass ich zu wenig Ideen haben. Einige Posts stehen schon in der Warteschleife, aber da Jänner leider auch immer Prüfungszeit ist und ich derzeit viel im Labor stehe, werden die sich auch gedulden müssen. Aber es wird wieder besser, versprochen!




Kommentare:

  1. ooh wie lecker ;o)
    morgen gibt es bei uns Pesto ♥

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Boah, das sieht aber auch echt lecker aus! Auf Vollkornnudeln umzusatteln, wäre eigentlich mal eine gute Idee... die machen bestimmt auch mehr satt.

    AntwortenLöschen
  3. das schaut wirklich köstlich aus! vor allem die cashew-kerne sind eine tolle idee! muss ich auch ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen seeehr lecker aus! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...