Donnerstag, 26. Dezember 2013

Chaos in the kitchen: Spekulatiuscupcakes // Blogger- Adventkalender Bonustürchen!

Vor einiger Zeit gab es bei einem kleinen Adventmarkt, dem Handgemachten Sonntag (KLICK) auch ein kleines aber feines Kuchenbuffet. Auch wenn Heiligbaend schon vorbei ist, wollte ich euch trotzdem das Rezept für die Cupcakes nicht vorenthalen. Denn sie machen sich nciht nur zu Weihnachten gut, sondern eignen sich ideal für die Feiertage, vor allem, wenn man noch viele Spekulatius zuhause hat. Und sie sind ganz schnell gemacht.

Als ich vor einiger Zeit gefragt wurde, ob ich bei dem Blogger Adventskalender mitmachen möchte, freute ich mich riesig und deswegen darf ich heute für euch ein Bonustürchen in Form dieses Rezepts für euch öffnen. Alle bisherigen Beiträge findet ihr übrigens hier, klickt unbedingt mal rein!

 



Ich finde das Rezept so toll, weil man die Zutaten meistens sowieso im Haus hat und sie wirklich schnell gemacht sind. Keine großen Cupcakes-Vorkenntnisse von Nöten, versprochen! Und wie des Mufin/Cupcake Teige so an sich haben, ist auch dieser ganz easy zuzubereiten. zuerst wird die Butter schaumig geschlagen, dann das Ei und den Zucker dazu. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kako sowie dem Salz  vermengen und sieben. Die trockenen Zutaten kommen jetzt zu der Butter-Zucker-Ei-masse (klingt schon gut, oder?) dazu und damit das Ganze nicht zu fest ist folgt die Milch. Außerdem kommen natürlich zerbröselte Spekulatius hinein, je mehr ihr hineingebt, desto mehr schmeckt das Ganze natürlich auch nach Keks. Schwupps, der Teig ist schon fertig und kann für ca. 15-20 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze (oder 175°C Umluft) ab in den Ofen.
Für das Topping werden Butter schaumig gerührt, dann kommt der Frischläse dazu (Doppelrahmstufe eignet sich am besten) sowie der Puderzucker und die zerbröselten Spekulatiuskekse (ich habe im Teig ungefähr 3 genommen und für das Topping 5, damit der Frischkäse nicht zu sehr rauskommt). Dann könnt ihr je nach Geschmack noch Zimt oder auch Kardamon dazugeben und das Topping ist dann schon fertig. In meinem Fall habe ich das Topping am Vortag angerührt und erst am nächsten Tag kam es auf die Cupcakes, es hält sich also auch über Nacht im Kühlschrank, wenn ihr vorbacken wollt. Spekulatius eignen sich auch super zum Dekorieren der Cupcakes.
Ich persönlich liebe ja Spekulatius und könnte mich da regelrecht reinsetzen. Nach Weihnachten habe ich auch meistens nicht genug, leider gibt es bei uns diese Köstlichkeit nicht immer das ganze Jahr hindurch. So, ich hoffe euch gefällt das Rezept. Vielen Dank, dass ich dabeisein konnte!

Euch wünsche ich fröhliche Festtage und einen guten Rutsch!


Kommentare:

  1. Vielen Dank, Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Die Cupcakes sehen soo lecker aus. Aber leider platze ich gleich nach all dem Weihnachtsessen ^^
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich zum Anbeißen!
    Ich hoffe du hattest schöne und erholsame Feiertage.
    Ganz liebe Grüße.
    Agnes

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...