Sonntag, 8. Februar 2015

DIY: 2-step Schlüsselanhänger !

Da in letzter Zeit die DIYs bei euch so gut ankamen, habe ich mir vorgenommen, mehr von den Ideen die mir so im Kopf rumschwirren umzusetzen. Und was gibt es Schöneres, als schnelle und einfache DIYs? Versteht mich nicht falsch, ich mag auch komplizierte und originelle Anleitungen auf anderen Blogs, aber ich freue mich auch immer, wenn man etwas leicht nachmachen kann, ohne dass man erst eine Amazon-Bestellung losschicken und diverses Werkzeuge kaufen muss. (Das liegt vermutlich auch an meiner Rittersport-Wohnung, da ist nichts mit ansprayen, sägen oder sonstigen Späßchen, es sei denn ich fordere mein Schicksal heraus. Und vielleicht liegt es auch an der Tatsache, dass ich zwar schnell begeisterungsfähig bin, aber schnell auch wieder Motivation verliere.)
























In nur 2 Schritten ist dieser Schlüsselanhänger fertig und lässt sich entweder verschenken oder ganz egoistisch wie bei mir an den eigenen Schlüssel hängen. Ich bin ja quasi die Ungeduld in Person und in Kombination mit großen Taschen ist das leider ein Problem. Da sucht man nämlich schon mal recht lange nach etwas Bestimmtem. Zum Beispiel dem Wohnungsschlüssel. Tendenziell entstehen solche Situationen immer genau dann, wenn es eiskalt ist, es regnet (am besten noch eine Kombination aus beidem, dann hat man nämlich schönen Schneematsch), meine Finger taub werden oder mir die halben Einkäufe aus den Armen fallen. Deswegen habe ich diesen praktischen Schlüsselanhäner Bausatz entwickelt.

























Der erste Schritt beinhaltet das Bemalen der Holzkugeln. Dabei kann ein Holzstab behilflich sein, vor allem wenn man ihn zum Trocknen über eine Tasse legt. Ich bin übrigens das erste mal auf die glorreiche Idee gekommen, Farben zu mischen. Als Kind hat man eigentlich nie mit einer Farbe aus dem Wassermalkasten gemalt, bei Acrylfarben 20 Jahre später kommt mir dieser Gedanke aber nicht. Erst als ich den gewünschen Rosé-Ton (oder wie Vera von Nicest Things sagen würde: Blush ;)) nicht in meinem Privat-Bastelladen fand (ich gehe mittlerweise kaum noch Material einkaufen, da ich bei mir so viel angestaut hat. Das ist wie Shopping, nur billiger!), mischte ich mutig zwei Farben und siehe da- funktioniert spitze! Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
Nach dem Trocknen werden die Kugeln dann noch auf das Lederband gefädelt, das an den Schlüsselring geknotet und dann wieder zurückgefädelt und nochmals verknotet. Fertig! Wie versprochen alles ganz einfach. Die Kugeln kann man natürlich nach Geschmack auch noch anders bemalen, mit Mustern versehen oder mehr/weniger nehmen.

Und damit wünsche ich euch noch einen wundervollen Sonntag!
Pssst- unsere "Be my bloggingtine"-Valentinstag Aktion läuft noch, schaut doch heute mal bei Mara vorbei, da gibt es etwas für Augen und die Seele.



Kommentare:

  1. Hihi...schöne Idee ^^ gerade durch die Kugeln findet man den Schlüssel schneller in der Tasche :D

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee! :) Bei meinem Glück würde ich vermutlich aber irgendwo hängen bleiben & das Ganze wäre kaputt. :D aber sieht gut aus!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...