Sonntag, 6. September 2015

Die Fall-Bucket List- 8 kleine Vorhaben für den Herbst

Nach einem umwerfenden, heißen, ereignisreichen Sommer wird es langsam kühler und komplementär zu den sinkenden Temperaturen steigt bei mir die Vorfreude auf den Herbst. Normalerweise gibt es ja einen schleichenden Übergang von einer Jahreszeit zur nächsten, ehe man sich versieht wird die Jacke immer dicker und genauso die Schichten an Socken, die man anzieht. Aber dieses Jahr war es anders- den einen Tag war ich noch mit Flip-Flops, Shorts, Eis in der Hand und Sonnenbrille unterwegs, einen Tag später wurde mir genau diese beim ersten Schritt vor die Tür vom Kopf geweht. "Mist, Regenjacke vergessen!", dachte ich mir einen moment später. Öhm-Regenjacke? Wo ist die gleich nochmal verstaut?
Inzwischen hab ich mich an die kühleren Temperaturen (man könnte es auch Normalzustand nennen) gewöhnt und die Vorfreude auf den Herbst ist immens! (ja, wirklich immens!) Ich dachte, es wäre eine gute Möglichkeit, eine kleine Bucketliste zu schreiben. Dinge, die ich gerne machen würde. Weil ich so gern Listen schreibe. Weil ich mir vorgenommen habe, mir Dinge vorzunehmen, ohne sie mir vorzunehmen. Klingt komisch, ist aber so. Ich möchte mich inspirieren lassen und gleichzeitig nicht den Druck haben, alle Punkte abzuarbeiten. Deswegen sind auch eher kleinere Vorhaben dabei, und ich hab ausnahmsweise mal auf Riesenprojekte wie meine-eigene-Winterkollektion-nähen, jedes-Wochenende-wandern-gehen und mein-inneres-Ich-finden verzichtet. 8 kleine Dinge, auf die ich mich freue und die ich gerne diesen Herbst machen möchte. Oder vielleicht auch nicht.


1. Einen Herbstspaziergang in den Weinbergen machen
Die Weinberge gehören für mich einfach zum Herbst und zu Wien dazu. Dadurch, dass ich nicht im Zentrum wohne sondern eher am Stadtrand (oder auch auf dem Land, die böse Zungen behaupten ;)), sind die Weinberge sehr nah. Im Herbst ist es dort besonders idyllisch, wenn die Trauben reif sind und überall rote und gelbe Weinblätter in allen Schattierungen liegen.

2. Mich mit einem guten Buch im Bett vergraben
Wenn es draußen regnet und schon früh dunkel wird, gibt es nichts besseres, als sich mit einer Kanne Tee, einer Wärmeflasche und einem guten Buch im Bett zu verkriechen und zu lesen. Im Sommer bin ich endlich wieder zum Lesen gekommen, das würde ich mir gerne für den Herbst - zumindest teilweise- beibehalten 

3. Neue Frühstücksrezepte ausprobieren
Im Sommer findet man ja vor allem Obstsalat, fruchtige Smoothies und Müsli mit Beeren auf Pinterest und im Instagram-Feed. Der Herbst ist aber perfekt dafür geeignet, wieder wärmeres Porridge und andere Köstlichkeiten auszuprobieren.

4. Blogprojekte umsetzen
So viele Ideen schwirren mir im Kopf herum, aber die Zeit lässt es leider nicht zu, alle so umzusetzen wie ich gern würde. Aber man kann ja mal damit anfangen, nicht war? Außerdem möchte ich damit anfangen, auch Themen, die mich wirklich beschäftigen, Platz zu bieten (wie die aktuelle Flüchtlingssituation) anstatt nur Schönes, Praktisches und bloggeresques zu posten.

5. Eine Hühnersuppe kochen
Lacht nicht, ich habe erst wenige Male (sprich 2 Mal) eine richtige Hühnersuppe gekocht. Hauptgrund war, dass ich erstens nicht wusste, wie man das macht (im Nachhinein wirkt das lächerlich) und zweitens die Suppe eine Zeit kochen muss, um richtig gut zu schmecken.

6. Kinobesuche (am besten gleich mehrere!)
Endlich wieder in die kuscheligen Kinosessel eingraben und für zwei Stunden die welt draußen vergessen. "Fuck ju Goethe 2" kommt in die Kinos, der muss auf jeden Fall angeschaut werden!
Statt Kinobesuchen find ich auch Heimkinoabende mit sebstgekochtem Essen sehr verlockend. Hoffentlich regnet es den ganzen Herbst (außer, wenn ich meinen Herbstspaziergang in den Weinbergen mache ;))

7. Das perfekte Chai latte-Rezept finden (mit dazugehörigem Chai)
Im Winter bin ich ja ein echter Tee-Fan. Chai-latte habe ich bislang nur in Cafés getrunken und möchte gerne selbst mal ein Rezept ausprobieren. Irgendwie muss es ja möglich sein, dieses Getränk auch selbst zuhause zuzubereiten.

8. Mir weniger Stress machen
Ich bin leider ganz schlecht im Nicht-Planen. Zu viele Ideen, zu wenig Zeit. Und keine Bereitschaft, irgendetwas fallen zu lassen. So muss das nicht unbedingt weitergehen in den nächsten Wochen. Das Thema Entschleunigung ist ja im Moment sowieso überall zu finden. Am Wochenende Ausschlafen ohne Wecker, sehen, was der Tag bringt. Das würde ich mich zumindest für einen Teil meiner Freizeit wünschen.

Und wie sieht es mit euren Plänen für den Herbst aus?

Quelle

 

Kommentare:

  1. Punkt 2, 3, 6 und 7 stehen auch ganz oben auf meiner Liste... und der Rest irgendwie auch :D
    Im Herbst gibt es so viele geniale Dinge zu tun!
    Vor allem auf Chai Latte und Heiße Schokolade mit Schuss auf unserem Herbstmarkt freue ich mich wieder wahnsinnig! :)

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. toller beitrag

    http://carrieslifestyle.com
    Posts online about Tuscany, Egypt, Miami...

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Liste! Bis auf #2 wäre ich bei jedem Punkt wohl dabei! :))
    Wünsche dir noch ein schönes Restwochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Liste! Besonders das Lesen habe ich mir auch vorgenommen!Muss ich auch, für meine Facharbeit liegt hier nämlich ein ganzer Stapel an Büchern bereit.Ich wünsche dir den schönsten Herbst!
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja! Im Herbst kann man wirklich perfekt ins Kino gehen, jetzt läuft ja auch einiges an...
    Und sich mit einem guten Buch im Bett vergraben ist immer eine gute Idee.

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...